Gold, Silber und Bronze für Ostbelgische Kfz-Mechatroniker

Am 06. April 2011 fand in Namur während einer kleinen Feier, die Vorstellung der vierzehn verschiedenen Berufe, die Belgien bei der Berufsweltmeisterschaft in London 2011 vertreten werden statt.

Beim Ausscheidungsverfahren, konnten sich drei Ostbelgier für die ersten drei Plätze qualifizieren. Dabei erhielt Billy Reuter aus Nidrum, der im dritten Lehrjahr im Ausbildungsbetrieb seines Vaters arbeitet die Goldmedaille. Die Silbermedaille ging an Tim Dienstknecht aus Eupen, der ebenfalls im dritten Lehrjahr ist und bei der Hyundai-Vertretung Johnen in Eupen seine Ausbildung macht. Benedikt Alt aus Raeren erhielt die Bronzemedaille. Alle drei Kandidaten folgen eine zweijährige Zusatzausbildung als Kfz-Diagnosespezialist im ZAWM Eupen und haben so das Rüstwerkzeug für das gute Abschneiden beim Ausscheidungsverfahren mit insgesamt 27 Teilnehmer.

 

Von links nach rechts. Tim Dienstknecht, Billy Reuter und Benedikt Alt.

Das Ausscheidungsverfahren bestand aus zwei Teilen. Im ersten Teil (vormittags) mussten am Computer theoretische Fragen zu den verschiedenen Bereichen im Automobil beantwortet werden. Anschließend mussten die Jugendliche praktisch an elektrischen Schaltungen ihre Grundkenntnisse in Elektrik unter Beweis stellen. Von den 27 Teilnehmern wurden nur noch 20 Teilnehmer zum zweiten Teil (nachmittags) zugelassen. Alle sieben teilnehmenden Deutschsprachigen schafften es in die zweite Runde. Die praktische Prüfung bestand aus vier Teilen mit sehr hohen Anforderungen: Motorinstandsetzung, Fahrzeugdiagnose am Dieselmotor, Schaltplan lesen und eine elektrische Panne am Fahrzeug finden.

Die Akteure der mittelständischen Ausbildung der Wallonischen Region (IFAPME), der Deutschsprachigen Gemeinschaft (IAWM) und der Region Brüssel Hauptstadt (SFPME) werden die zwölf Finalisten (davon sind sechs Deutschsprachige) des Ausscheidungsverfahren eine gesonderte Ausbildung zukommen lassen um sich einmal auf die Berufsweltmeisterschaft in London 2011 und die Berufs-Europameisterschaft in Spa-Franchorchamps 2012 entsprechend vorzubereiten und zum zweiten den Bedarf an hochqualifizieren Fachkräften in den Kfz-Werkstätten entgegenzukommen.

Unterdessen erreichte mit Florian Büx auch ein Anstreicher des ZAWM mit Bronce einen Treppenplatz.
Mit Jérôme Kringels vom ZAWM St. Vith erreichte ein weiterer Ostbelgier eine Goldmedaille.
[Bildergalerie]                mehr >     zu Kfz >     zu Malern >    Presse >     DGlive >