Beachtliche Erfolge bei Landesmeisterschaft der Berufe

Fünfmal Gold und einmal Bronze für das ZAWM

Mit fünf Goldmedaillen, einmal Bronze waren die ostbelgischen Schüler des ZAWM bei den diesjährigen Landesmeisterschaften der handwerklichen und technischen Berufe ganz vorne. Für die sogenannten Startech’s Days, die am 14. und 15. März in Brüssel, Lüttich und Charleroi ausgetragen wurden, hatten sich insgesamt 14 Lehrlinge des ZAWM Eupen bei den Vorausscheidungen qualifiziert.

Ganz oben auf das Siegertreppchen schafften es Steinmetz Matthias Emonts aus Raeren (1. Lehrjahr beim Raerener Marmorwerk), Anstreicherin Saskia Probst aus Recht (3. Lehrjahr beim Ausbildungsbetrieb Berens) , Sanitär- und Heizungsinstallateur Raphael Reuter aus Bütgenbach (3. Lehrjahr bei Otto Jouck & Sohn), Fliesenleger John Pauquet aus Kettenis (3. Lehrjahr bei der Firma Lunebach) und Kfz-Mechatroniker Justin Emontspool aus Eupen (3. Lehrjahr bei Xclusive Cars), der bereits im letzten Jahr die belgischen Berufsmeisterschaften gewann und für Belgien auch bei der WM der Berufe in Sao Paulo an den Start ging.

Den dritten Platz im Bereich Sanitär/Heizung belegte Miguel Bach, der zurzeit sein zweites Lehrjahr im Ausbildungsbetrieb Brodel absolviert.

ZAWM-Lehrer Gino Decoster freut sich über diese Resultate: „Gerade als Wettbewerbsbeauftragter des ZAWM habe ich im Vorfeld tüchtig die Werbetrommel für die Teilnahme an den Startech’s Days gerührt. Umso mehr freue ich mich über den in meinen Augen riesigen Erfolg unserer Schüler. Es ist immer wieder beeindruckend zu erleben, wie die eigenen Schüler bei solchen Wettkämpfen über sich hinaus wachsen und eine Superleistung liefern.“ Dem schließt sich auch ZAWM-Direktor Thomas Pankert (Eupen) an: „Wir sind stolz auf das Abschneiden unserer Nachwuchstalente. Das ist nicht zuletzt auch Verdienst der Fachlehrer in den Ausbildungszentren und –betrieben, die tagtäglich jeden unserer Lehrlinge unabhängig von Wettbewerben gewissenhaft ausbilden und für ihr Handwerk motivieren.“

Herzlichen Glückwunsch an alle Preisträger und nicht Preisträger für ihren vorbildlichen Einsatz.

Bilder