Prinz Laurent zu Besuch im ZAWM

Hoher Besuch am Limburger Weg: Am Donnerstag den 27. April 2000 war Prinz Laurent zu Gast im Zentrum für Aus- und Weiterbildung des Mittelstandes in Eupen. In Begleitung der Gemeinschaftsminister Karl-Heinz Lambertz und Bernd Gentges informierte sich Prinz Laurent über die diversen Projektarbeiten des Zentrums. Das besondere Interesse des Prinzen galt dabei dem Projekt „EnBau“.

Projektkoordinator Jean Simons umriss in seinen Ausführungen die Zielsetzungen: Bewusstseinsbildung für energiesparendes Bauen und neue Technologien sowie die Sicherung der Auftragslage der Handwerksbetriebe durch die Erschließung neuer Marktsegmente und durch eine gewerkenübergreifende Weiterbildung. Die bisher gesammelten praktischen Erfahrungen zum Thema „Niedrigenergiebauweise“ bildeten den Inhalt weiterer Redebeiträge. Architekt Olivier Henz berichtete schließlich über die Herausforderung, im Rahmen eines Musterhaus-Baus die Stallungen des alten Eupener Schlachthofes in Büroräume mit Niedrigenergie-Standard umzuwandeln.

Den PowerPoint-Präsentationen folgten dann zur Mittagszeit die kulinarischen Highlights: Unter Leitung ihres Fachlehrers Bruno Schmetz hatten die. Fertiggerichtzubereiter-Lehrlinge für den Prinzen und die übrigen Gästen ein von regionalen Spezialitäten geprägtes kaltes und warmes Buffet aufgetischt, das durch eine in den Nationalfarben gehaltene Eistorte abgerundet wurde.

Die folgende Etappe des Prinzenbesuchs in Ostbelgien stand ebenfalls im Zeichen der Umweltproblematik: Auf dem Hauseter Getenberg nahm Prinz Laurent eine als Holzdorf konzipierte Wohnanlage in Augenschein. Vormittags hatte der Prinz, im Anschluss an den Empfang durch die Regierung, das Tierheim in Kettenis besucht und erneut sein Engagement in Sachen Tierschutz unter Beweis gestellt.
 
Die Fertiggerichtzubereiter-Lehrlinge hatten ein von regionalen Spezialitäten geprägtes kaltes und warmes Buffet aufgetischt, das durch eine in den Nationalfarben gehaltene Eistorte abgerundet wurde.