Maschinenschlosser

Präzision von individuellem Zuschnitt

Aus unserem Alltag kennen wir vielerlei Produkte, sei es Verpackungs- und Werkzeugmaschinen oder die Abfüllanlage –
sie alle haben spezielle Aufgaben zu erfüllen. Deshalb werden sie von Spezialisten gebaut.
Der Maschinenschlosser fertigt aber auch Einzelteile an, wie beispielsweise Achsen und Wellen in Fahrzeugen und Motoren, oder Trommeln in Maschinen aller Art.
Moderne Werkzeugmaschinen sind zu programmieren – CAD/CAM, CNC, sind in diesem Beruf nicht die Unbekannten.
D.h. aber nicht, dass man das Drehen, Fräsen oder Gewindeschneiden von Hand, abhaken kann.
Ob die Endprodukte ganze Maschinen, Anlagen, Kupplungen, etc sind, die Devise lautet immer: Präzision von individuellem Zuschnitt.


Drittes Lehrjahr im praktischen Training


Zur Zeit befinden sich die Maschinenschlosser und -innen des 3. Lehrjahres auf der Zielgeraden. Im RSI wird während eines einwöchigen Praktikums unter Leitung von Rene Bongartz das Gesellenstück vorbereitet. Diesmal steht ein Drei-Arm-Abzieher auf dem Programm. Nachfolgend einige Bilder aus dem Praktikum.


Exkursion des 3. Lehrjahrs am 12.3.2009

Die Schüler des 3. Lehrjahrs besichtigten am 12.3.09 die Haarmann-Preßwerkzeuge und die Härtha in Aldenhoven, beides Firmen der Haarmann-Group in Aldenhoven, dem europaweit führenden Hersteller von Preßwerkzeugen für Aluminium-Strangpreßprofile.
Nach dem Empfang und einer kurzen Einführung in das Unternehmen durch Geschäftsführer Karl-Heinz Menten wurde zuerst die Fertigung und anschließend die Härterei besichtigt. Zuerst wurde die Konstruktion besucht, anschließend die Fertigung. Moderne CNC-Bearbeitungszentren sowie verschiedene Drahterosions-Maschinen wurden vom Betriebsleiter Herrn Kubicek eindrucksvoll erklärt.
Danach brachte uns ein kleiner Fußmarsch zur Dreherei und Härterei. Hier konnten wir die praktische Anwendung des Eisen-Kohlenstoff-Diagramms bei den ver-schiedenen Härteverfahren und im Prüflabor sehen.
Insgesamt eine interessante Exkursion, die der theoretische Unterricht sinnvoll ergänzte.
Besonderer Dank gilt der Haarmann-Geschäftsführung, die uns dies ermöglichte.

http://www.haarmann-gruppe.de/

Hier einige Bilder
________________________________________________________________

Erste Laptop-Klasse am ZAWM

auch im ZAWM ist das IT-Zeitalter nicht aufzuhalten. Hat das Zentrum bisher große Anstrengungen unternommen, um seine Infrastruktur in fünf PC-Räumen auszubauen und modene Arbeitsbedingungen für die einzelnen Klassen zu schaffen, so meldet sich zum Beginn des Schuljahres 2006/2007 die erste Klasse mit eigenen Laptops. Einige Bilder liefern sie gleich mit.



Neuer Meisterkurs 2006-2008 hat die Arbeit aufgenommen.



Meisterkurs Maschinenschlosser 2003-2005

Es geht dem Ende entgegen und die Projektarbeiten sind größtenteils abgeschlossen.

Fünf verschiedene Projekte wurden im Rahmen der Ausbildung verwirklicht. Die im theoretischen Unterricht erworbenen Kenntnisse konnten während der Projektarbeit in die Praxis umgesetzt werden:

1. Drehzahl-Überlagerungsgetriebe, Rene Bongartz

2. Gokart-Chassis, Patrick Dahmen, Marc Stickelmann

3. Motorrad-Scheren-Hebebühne, Christoph Niessen

4. Holzspalter Spaltmax 8000, Michael Schumacher, Peter Voncken

5. Fahrbarer Werkstattkran, Zlatco Vajdic

Folgende Arbeitsschritte wurden während der Projektbearbeitung durchgeführt:

  • Ideensammlung (Brainstorming)
  • Auswahl des Projekts unter dem Kriterium der Machbarkeit
  • Erste Entwürfe (Handskizzen)
  • Modellierung der Bauelemente mittels 3D-CAD (Inventor)
  • Auslegungs- und Festigkeitsberechnung der kritischen Bauteile
  • Erstellen der Detailzeichnungen und Stücklisten
  • Erstellen von Geschäftsformularen (Anfrage, Bestellung, Rechnung etc.)
  • Einholung von Angeboten für die Zukaufteile
  • Vorkalkulation (Material- und Lohnkosten)
  • Ausarbeitung der Funktionsbeschreibung (Betriebsanleitung)
  • Fertigung, Montage, Probelauf
  • Nachkalkulation (Material- und Lohnkosten)
  • Dokumentationserstellung