Erfolgreiche Floristin

beim Berufswettbewerb in Chevetogne

Im Rahmen der „fête de jardin & loisirs“ auf dem Gelände der Schlossanlagen des Domaine Provincial de Chevetogne fand am 15. Und 16. Mai 2010 ein Berufswettbewerb für Floristen statt, zu dem auch Auszubildende des ZAWM Eupen eingeladen waren.

Verena Franzen vom Ausbildungsbetrieb Melanie Knips (Töpferkeller) aus Bütgenbach schaffte den Sprung in die Ausscheidung. Als Aufgabenstellung stand das Anfertigen einer zeitgenössischen floralen Skulptur von mindestens 1m Höhe/Länge an. Verena arbeitete an einer extra für diesen Wettbewerb durch ihren Bruder Raphael angefertigten Aluminiumkonstruktion. Diese bestand aus zwei Halbkugeln, die sie mit frischen Blumen gestaltete.

Als dann im Rahmen des großen Tages der Offenen Tür im Schlosspark die Preise vergeben wurden konnte sie es kaum fassen: unter den zahlreichen Teilnehmerinnen errang sie den zweiten Preis.
Neben der Medaille erhielt sie wertvolle Sachpreise im Werte von insgesamt rund 500 Euro.
    

Verena Franzen               die prämierte Skulptur      Ausbilderin M. Knips

Dieser Erfolg ist umso bemerkenswerter, als Verena erst am Anfang der Ausbildung im 1. Lehrjahr steht. „Der ganze Wettbewerb hat mir sehr gut gefallen und ich werde bei der nächsten Gelegenheit auch wieder teilnehmen.“

Das ZAWM schließt sich den Glückwünschen an. Diese Glückwünsche gelten ebenso Ihrer Ausbilderin Melanie Knips und ihrer Fachlehrerin Dani Deruisseau-Nols, deren Unterstützung und Motivation sicher ebenfalls Teil des Erfolges waren!