Blumenbinderinnen



----------------------------------------------------------
8. Europäischer Berufswettbewerb für
junge Gärtnerinnen und Gärtner 2016


Der 8. EU-BWB 2016 fand
vom 22. bis 27. August 2016 in Belgien statt.

Austragungsstätten waren das IPEA La Reid
sowie das ZAWM Eupen.

Fotos chronologisch

Fotos zum Downloaden

------------------------------------------------
8. Europäischer Berufswettbewerb für junge Gärtnerinnen und Gärtner 2016

Der 8. EU-BWB 2018 findet vom 22. bis 27. August 2016 in Belgien statt.
Austragungsstätten sind das IPEA La Reid sowie das ZAWM Eupen.

Weitere Informationen finden Sie auf dieser Webseite:



------------------------------------------------
12. Seminar der AG der europäischen Gartenbaulehrerinnen und Gartenbaulehrer in Meppel, NL

Auf Einladung der Kolleginnen und Kollegen von
AOC Terra Meppel trafen sich vom 29. März bis zum
2. April 2016 Gartenbaulehrerinnen und -lehrer aus
14 europäischen Ländern in Meppel, NL.
Neben fachlichen und kulturellen Besichtigungen standen auch Besprechungen zur Unterrichtsentwicklung und zu Austauschmöglichkeiten durch Erasmus+ auf dem Programm.
Außerdem wurden weitere Austragungsorte für den Europäischen Berufswettbewerb für junge Gärtnerinnen und Gärtner diskutiert.
So wird der 9. Europäische Berufswettbewerb für junge Gärtnerinnen und Gärtner 2018 in der Gartenbauschule Rajhrad (in der Nähe von Brno) in der Tschechischen Republik stattfinden.

Am Ende des Seminars wurde der langjährige Präsident, Johannes Peperhove, verabschiedet und zum Ehrenpräsidenten ernannt. Zu seinem Nachfolger als Präsident der AG der europäischen Gartenbaulehrerinnen und -lehrer wurde Peter Stadelmann aus Niederlenz, Schweiz, gewählt.

Einige Eindrücke des Seminars finden Sie hier.




Downloads für Schülerinnen

Tagebucheinträge 1.+2 Lehrjahr 2014-2015
1. Lehrjahr ganztags
2. Lehrjahr nur vormittags

Tagebucheinträge 3. Lehrjahr 2014-2015

********************
Lehrprogramm R 05 Florist 2005





Advent, Advent ein Lichtlein brennt:
----------
In memoriam - praktischer Unterricht zu Friedhofskultur und Trauerfloristik in Lettland

Mit Schülern und Lehrern aus Lettland, Ungarn, Österreich und Deutschland verbrachten auch Floristik-Meisterschüler des ZAWM Eupen mit ihren Begleitern vom 23. bis 27. September 2014 sehr interessante Tage in Lettland.

Die Kolleginnen und Kollegen der Gartenbauschule Bulduru Darzkopibas vidusskola in Jurmala hatten ein ebenso straffes wie praxisnahes Programm zusammengestellt. Neben floristischen Arbeiten, Friedhofsbegehung und Anlegen von Mustergräbern, kamen auch die lettische Natur und Kultur nicht zu kurz.

Bemerkenswert war auch, dass GaLaBauer feststellen konnten, "dass Floristinnen auch mit der Schaufel umgehen können" und dass es der Floristin "Spaß gemacht hat, den GaLaBauern das Blumenstecken beizubringen". Danke Gunta!

Weitere Fotos gibt es hier                                  ... und hier

Bericht aus dem Grenzecho vom 31.10.2014

------------------------------------------------
Seminar Bio-Gewürzpaprika-Anbau in Südungarn vom 25. bis 31. August 2014

In der letzten Woche der Sommerferien reisten 3 Schüler des ZAWM Eupen mit 3 Schülern des IPEA La Reid zusammen mit ihren Begleitern nach Südungarn und trafen sich dort mit weiteren Leonardopartnern zum gemeinsamen Unterricht über Gewürzpaprikaanbau.

Auf der Hinfahrt ließ sich die Gruppe genügend Zeit, einen Abstecher zur Partnerschule in Langenlois zu unternehmen (Danke Gerhard für den spontanen Abend im Heurigen), in Wien die Innenstadt und Schloss Schönbrunn mit seinem Park zu besichtigen sowie einen Tag in Budapest zu verbringen.


Einige Begleiter unternahmen noch einen kurzen Abstecher zu einer Gartenbauschule in Kroatien, mit der in naher Zukunft eine europäische Partnerschaft angestrebt wird (Danke Marina für die Vorstellung eurer Schule und die Führung durch das nahe gelegene Arboretum).

Die Kollegin Aniko Gal hatte anschließend ein sehr lehrreiches Programm zu Anbau, Verarbeitung und Vermarktung von Gewürzpaprika zusammengestellt und konnte uns darüber hinaus weitere Aspekte des Gartenbaus in der südungarischen Tiefebene näherbringen.
Die Unterbringung auf dem Sportcampingplatz in Szentes mit seinen unterschiedlichen Termal- und Schwimmbädern ließ nach getaner Arbeit noch etwas Ferien- und Urlaubsstimmung aufkommen und stellte sich als sehr förderlich für den sozialen Austausch innerhalb der Gruppe heraus ;-)
Danke Aniko!

Hier geht's zum Teilnehmerbericht


------------------------------------------------

7. Europäischer Berufswettbewerb für junge Gärtnerinnen und Gärtner 2014 in Oeschberg in der Schweiz

Vom 3. bis 8. August 2014 trafen sich junge Gärtnerinnen und Gärtner aus ganz Europa zum EU-BWB an der Gartenbauschule Oeschberg in der Schweiz. Danke Peter!

In nationalen und international gemischten Teams waren verschiedene gärtnerische Arbeiten und gesellschaftliche Herausforderungen zu meistern.

Das Team des ZAWM Eupen war mit seinem 9. Platz im Mittelfeld zufrieden und freute sich besonders über einige Einzelresultate:
Die Schüler Manuel Clohse, Jamie Schumacher und Tim Vervoort konnten im Teilbereich "Arbeitssicherheit" einen hervorragenden 1. Platz belegen und erreichten mit den schnell und genau ausgeführten Arbeiten auf der Minibaustelle "Gartenbau" den 2. Platz.
Mit seinen Kollegen aus der Schweiz und aus Lettland im Team "Acer" erreichte Jamie Schumacher den 1. Platz bei der internationalen Aufgabe "Wilhelm Tell".
Laurent Falkenberg vom IPEA La Reid errang mit seinen Kollegen aus Österreich und Polen den 1. Platz in der Gesamtwertung aller in internationalen Teams zu lösenden Aufgaben.

Der nächste 8. Europäische Berufswettbewerb findet 2016 in Belgien statt und wird gemeinsam vom ZAWM Eupen und der Gartenbauschule IPEA La Reid organisiert.

 

------------------------------------------------

Vorbereitung auf den 7. europäischen Berufswettbewerb für junge Gärtnerinnen und Gärtner

Am Samstag, 12. Juli 2014, trafen sich die Teams der Schulen aus La Reid und Eupen in der Gartenbauschule Lycée technique agricole in Ettelbrück, um sich gemeinsam mit dem luxemburgischen Team auf den 7. europäischen Berufswettbewerb für junge Gärtnerinnen und Gärtner vorzubereiten, der von 4. bis 8. August 2014 in der Gartenbauschule Oeschberg in der Schweiz ausgetragen wird.

Die Teilnehmer waren sehr beeindruckt von der Infrastruktur und den Möglichkeiten am LTA und danken herzlich den luxemburgischen Lehrern für die hervorragende Organisation dieses Vorbereitungstages und das abschließende gemeinsame Grillen.

Völmols Merci Thomas, Christel, Maryse, Willy

----
Hier findest Du die Prüfungsarbeiten der Blumenbinder 2014.
-----

Seminar der AG der europäischen Gartenbaulehrerinnen und -lehrer in Hamburg

37 Gartenbaulehrer aus 11 europäischen Ländern trafen sich vom 2. bis 6. April 2013 in Hamburg.

Dort informierten sie sich aus nächster Nähe wie ihre Hamburger Kollegen arbeiten und wie es um den Gartenbau in Hamburg bestellt ist. Auch Lehrpersonen des ZAWM Eupen nahmen teil.

Bericht aus der "Bergedorfer Zeitung"

weitere Fotos zum Seminar




 

----------------------------------------------------------
Praktische Unterrichtseinheit "Gehölzerkennung im Winter" in Muttenz, Schweiz, Januar 2013

------------------------------------------------

Praktische Unterrichtseinheit "Weihnachtsbräuche in Europa" in Piešťany, Slowakei, Dezember 2012

Teilnehmerbericht

Praktische Unterrichtseinheit "Entrepreneurship" in Tvååker, Schweden, September 2012

Teilnehmerbericht & Fotos

--------------------------------------------

6. Europäischer Berufswettbewerb für junge Gärtnerinnen und Gärtner in Ettelbrück, Luxemburg

Vorbereitung auf den europäischen Berufswettbewerb für junge Gärtnerinnen
und Gärtner in Eupen und Ettelbrück
September 2012

weitere Fotos ->

 

 

--------------------------------------------------------------------------------

Floristik-Wettbewerb "Victoria Regia" in Piešťany, Slowakei, vom 20. bis 25. September 2011

Ende September reisten 2 Floristiklehrlinge mit ihren Lehrern in die Slowakei, um dort in Piešťany am Floristikwettbewerb "Victoria Regia" teilzunehmen. Auf die Wettbewerbsaufgaben hatten sich die Schülerinnen vorher im Fachkundeunterricht vorbereitet. Neben dem Wettbewerb standen fachliche und kulturelle Besichtigungen auf dem Programm, ebenso ein Abend, an dem die Schüler und Lehrer der Projektpartner ihre Schulen und Länder vorstellten.
In Piešťany konnten neben der Gartenbauschule auch die Stadt mit ihren Heilbädern und der Blumenkorso besichtigt werden. Ein Abstecher nach Wien brachte Einblicke in die österreichische Garten- und Friedhofskultur.
Auf der Hinreise haben die Teilnehmer in Österreich einen Gartenbaubetrieb besichtigt, in dem zurzeit eine ehemalige Schülerin arbeitet, die auch bereits im Rahmen des Vorgängerprojektes an Auslandsaufenthalten teilgenommen hatte.

Hier geht es zur Download- und Linkseite dieser Partnerschaft

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Im Rahmen des Comenius-Projektes weilten 4 Schüler des ZAWM Eupen in Münster. Gemeinsam mit Gartenbauschülern aus Estland, Polen, Tschechien, Österreich, der Schweiz, Luxemburg und Deutschland nahmen sie teil am Unterricht zur Pflanzenzüchtung sowie an Besichtigungen von Zuchtfirmen. Krönender Abschluss des Wochenendes war die feierliche Taufe der Pflanze Cuphea 'Vienco' bei Grünewald in Selm.

Fotos dazu

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Floristen zaubern ihre Prüfung

Nach intensiver Vorbereitung und langer Planung der Arbeiten realisierten die Floristen bei ihrer Gesellenprüfung Arbeiten in den unterschied-lichsten Kategorien. Dabei ging es vom Trauerkranz über Tischdekoration bis zum Brautstrauß.

Es nahmen folgende Kandidatinnen daran teil:


Lucht Natalie mit dem Thema “Runde Formen“,      
Hönen Jenny mit „Gestaltung mit Birke“,
Dodémont Célina mit „Rosa Romantik“
Reines Verena mit „Sommernachtstraum“

[einige Bilder]

                                                                                                                                    .

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Floristin erfolgreich beim Wettbewerb

Im Rahmen der „fête de jardin & loisirs“ auf dem Gelände der Schlossanlagen des Domaine Provincial de Chevetogne fand am 15. Und 16. Mai 2010 ein Berufswettbewerb für Floristen statt, zu dem auch Auszubildende des ZAWM Eupen eingeladen waren.

Verena Franzen vom Ausbildungsbetrieb Melanie Knips (Töpferkeller) aus Bütgenbach schaffte den Sprung in die Ausscheidung.             
[mehr...]

.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Blumendekoration für die Geriatrie

Die Blumenbinderinnen des dritten Lehrjahres dekorierten im Krankenhaus.
In einem Gemeinschaftsprojekt mit der Direktion des Krankenhauses entwickelten sie Arbeiten aus Trockenmaterial, um den Gang zur Geriatrie zu gestalten.
[
hier gehts zu einer Fotoübersicht

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ostbelgische Floristik- und Gartenbaulehrlinge im Auslandspraktikum in Tschechien

Das Institut für Aus- und Weiterbildung im Mittelstand (IAWM) ermöglichte kürzlich sieben Floristik- und Gärtnerlehrlingen ein zweiwöchiges Praktikum in der Tschechischen Republik. Die ostbelgischen Jugendlichen bewiesen dort bei dem Floristikwettbewerb »Brünner Rose« ihren hohen Ausbildungsstand

... hier geht's zur Schülerpräsentation                          ... Bericht in der Tageszeitung
----------------------------------------------------------------------------------------

...beim Europäischen Wettbewerb in Langenlois/Österreich

Mehrere Tage nahm eine Gruppe von Lehrlinjgen des ZAWM am diesjährigen europäischen Wettbewerb für Gartenbauer und Floristen in Langenlois/Österreich teil.

[hier gehts zu einer Fotonachlese]

---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Meisterkurs der Blumenbinderinnen in Aktion

Einen ganzen Tag nahmen sich die Schülerinnen des Meisterkurses für Blumenbinderinnen gemeinsam mit ihrer Lehrerin Danny Deruisseau-Nols Zeit, um einmal aus dem Vollen schöpfen zu dürfen und kreative florale Dekorationen zu schaffen.

Wer einmal Pflanzen, Blumen und Dekorationsmaterial für eine größere Gestaltung gekauft hat, der weiß, wie teuer solche Materialien sind. Das beengt die Schülerinnen auch bei ihren praktischen Arbeiten und Übungen im Unterricht. Was liegt also näher, den Kontakt mit dem Blumengroßhandel zu suchen und ein gemeinsames Projekt zu planen.

So fuhren die Schülerinnen morgens früh zur Verkaufshalle von AGORA nach Lüttich, wo ihnen die Geschäftsleitung Raum gab, um Dekorationen zu schaffen. Das Zubehör durften sie sich nach Rücksprache frei aus den Regalen wählen. Ein Traum für jede Floristin!

Und so hieß es morgens Material und Dekorationsfläche erkunden sowie die Planung erstellen und skizzieren. Im Anschluss begannen dann die eigentlichen Arbeiten, die sich bis in die späten Abendstunden hinzogen.

Beim Fototermin trafen wir abends frohe und gutgelaunte, aber auch sichtlich geschaffte Künstlerinnen an, deren Werk bei den Kunden auf große Bewunderung stieß.

Auch Herr Van den Eynde von der Geschäftsleitung war sehr von der Kreativität und Arbeitsweise angetan. Er lud das ZAWM ein, eine solche Aktion könne regelmäßig wiederholt werden.

Vielen Dank Herr Van den Eynde, und Kompliment an die Klasse.
Wir kommen wieder!




Hier eine Fotodokumentation der Gesellenprüfung 2007

Hier ein Erlebnisbericht vom 8. März 2006

Hier finden Sie Fotos von weiteren Arbeiten...

Fotodokumentation der Gesellen- und Meisterprüfung 2006

3. Europäischer Wettbewerb für junge GärtnerInnen und FloristInnen