Gärtner/Gartenbauer



----------------------------------------------------------

Concours du Meilleur Jeune Jardinier 2017

Anfang März fand in Lüttich der "Concours du Meilleur Jeune Jardinier" statt, an dem auch Schüler des IPEA La Reid und des ZAWM Eupen teilnehmen, die u.a. auch im Sommer beim 8. Europäischen Berufswettbewerb für junge Gärtnerinnen und Gärtner dabei waren.










Dieser Concours du Meilleur Jeune Jardinier ist ein Teil der Qualifizierungen für die Teilnahme an den WorldSkills 2017 in Abu Dhabi.

weitere Fotos hier 

1. Platz für das Team der Gärtnerei David Hermann mit Andy Lansch (links, Geselle, ehem. ZAWM-Schüler) und Julien Boveroux (rechts, im 2. Lehrjahr am ZAWM Eupen),
2. Platz für das Team der Gartenbauschule aus Tournai und
3. Platz für das Team des 3. Lehrjahrs vom ZAWM Eupen mit Elias Funk, Mischa Meys (beide Auszubildende im Betrieb Didier Malmendier in Lontzen) und Marvin Dresse (Betrieb Patrick Munnix in Lontzen), 3., 4. und 5. von links mit ihrem Lehrer und Coach John Vomberg (Betrieb Arborado, Kettenis), 2. v.l.
Herzlichen Glückwunsch!

Am 20. und 21. März geht es bei den Startech's Days in Namur in die Endausscheidung. Viel Glück!

----------------------------------------------------------

worldskillsBelgium hat mit Unterstützung der Belgischen Föderation der Gartenbauunternehmer und weiteren Partnern den Beruf Garten- und Landschaftsbau als neue Disziplin bei den Startech's 2017.

David Hermann, Weywertz, ist als Experte mit von der Partie. Als Jurymitglied reist er bereits Anfang Dezember zur Europameisterschaft EuroSkills nach Göteborg, Schweden.

Weitere Informationen auf der Webseite von worldskillsBelgium

----------------------------------------------------------
8. Europäischer Berufswettbewerb für
junge Gärtnerinnen und Gärtner 2016


Der 8. EU-BWB 2016 fand
vom 22. bis 27. August 2016 in Belgien statt.

Austragungsstätten waren das IPEA La Reid
sowie das ZAWM Eupen.

Fotos chronologisch

Fotos zum Downloaden


------------------------------------------------
8. Europäischer Berufswettbewerb für junge Gärtnerinnen und Gärtner 2016

Der 8. EU-BWB 2018 findet vom 22. bis 27. August 2016 in Belgien statt.
Austragungsstätten sind das IPEA La Reid sowie das ZAWM Eupen.

Weitere Informationen über diese Webseite


-----------------------------------------------------------

Mit freundlicher Unterstützung der EU Kommission durch
EU flag-Erasmus+_vect_POS.jpeg



Tagebucheinträge 2016-2017

1. Lehrjahr
2. Lehrjahr
3. Lehrjahr
Zusatzstunden Produktionsgartenbau 1.- 3. Lehrjahr

Stundenpläne 2016-2017

1. Lehrjahr
2. Lehrjahr
3. Lehrjahr

Zusatzstunden Produktionsgartenbau R04 1.-3. Lehrjahr
Zusatzstunden Produktionsgartenbau R02 1.-3. Lehrjahr

Pflanzenkenntnisse: Listen der prüfungsrelevanten Pflanzen

Unterrichtsunterlagen:
FS.PFL-Nomenklatur
FS.PFL-Stauden
FS.PFL-BOT-Morphologie
FS.HGA-Bod
FS.ABK-Gartenkunst
FS.PGA-PLS-U

bei Fragen: mailto    gruene.berufe at belgacom.net

----------------------------------------------------------------------------

Lehrinhalte:

R04: Gärtner Programm & Fortschrittstabelle 

R08: Gärtner im Garten und Landschaftsbau-Programm (inklusive Fortschrittstabelle)



EU flag-Erasmus+_vect_POS.jpeg

Informationen über unsere aktuelle Partnerschaft
"Individuelles Kompetenztraining zur Verbesserung der Lebensqualität und der Arbeitsfähigkeit durch Biodiversität und ökologische Produktionsmaßnahmen - BioDiv"
2015-1-BE03-KA202-001594 sind über diesen Link zu finden.

 
----------------------------------------------------------

worldskills Belgium hat mit Unterstützung der Belgischen Föderation der Gartenbauunternehmer und weiteren Partnern den Beruf Garten- und Landschaftsbau als neue Disziplin bei den Startech's 2017.

David Hermann, Weywertz, ist als Experte mit von der Partie. Als Jurymitglied reist er bereits Anfang Dezember zur Europameisterschaft EuroSkills nach Göteborg, Schweden.

Weitere Informationen auf der Webseite von worldskillsBelgium
----------------------------------------------------------
8. Europäischer Berufswettbewerb für
junge Gärtnerinnen und Gärtner 2016


Der 8. EU-BWB 2018 fand
vom 22. bis 27. August 2016 in Belgien statt.

Austragungsstätten waren das IPEA La Reid
sowie das ZAWM Eupen.

Fotos chronologisch

Fotos zum Downloaden


------------------------------------------------
8. Europäischer Berufswettbewerb für junge Gärtnerinnen und Gärtner 2016

Der 8. EU-BWB 2018 findet vom 22. bis 27. August 2016 in Belgien statt.
Austragungsstätten sind das IPEA La Reid sowie das ZAWM Eupen.

Weitere Informationen über diese Webseite



------------------------------------------------------------
12. Seminar der AG der europäischen Gartenbaulehrerinnen und Gartenbaulehrer in Meppel, NL

Auf Einladung der Kolleginnen und Kollegen von
AOC Terra Meppel trafen sich vom 29. März bis zum
2. April 2016 Gartenbaulehrerinnen und -lehrer aus
14 europäischen Ländern in Meppel, NL.
Neben fachlichen und kulturellen Besichtigungen standen auch Besprechungen zur Unterrichtsentwicklung und zu Austauschmöglichkeiten durch Erasmus+ auf dem Programm.
Außerdem wurden weitere Austragungsorte für den Europäischen Berufswettbewerb für junge Gärtnerinnen und Gärtner diskutiert.
So wird der 9. Europäische Berufswettbewerb für junge Gärtnerinnen und Gärtner 2018 in der Gartenbauschule Rajhrad (in der Nähe von Brno) in der Tschechischen Republik stattfinden.

Am Ende des Seminars wurde der langjährige Präsident, Johannes Peperhove, verabschiedet und zum Ehrenpräsidenten ernannt. Zu seinem Nachfolger als Präsident der AG der europäischen Gartenbaulehrerinnen und -lehrer wurde Peter Stadelmann aus Niederlenz, Schweiz, gewählt.

Einige Eindrücke des Seminars finden Sie hier.
------------------------------------------------------------

Ein Team junger Gärtner des ZAWM Eupen belegt zum dritten Mal in Folge den 2. Platz beim "Concours du meilleur jeune jardinier 2016"

Unter dem Titel „Concours du meilleur jeune jardinier“ fand am 25. und 26. Februar 2016 in den „Halles des Foires“ in Lüttich die fünfte belgische Meisterschaft der Landschaftsgärtner im Rahmen der Messe „Jardinexpo“ statt.

Das Team mit Denis Völz aus Montzen (3. Lehrjahr), Elias Funk aus Eupen und Misch Meys aus Walhorn (beide 2. Lehrjahr) wies eine Besonderheit auf:

Alle Schüler sind Lehrlinge im Betrieb Didier Malmendier in Lontzen.

Neben der guten praktischen Ausbildung im Betrieb und der dazugehörenden Unterrichte am ZAWM Eupen, kam den drei jungen Gärtnern sicher auch zu Gute, dass sie es aus ihrem Ausbildungsbetrieb gewohnt sind zusammenzuarbeiten und den Ablauf der Arbeiten zu besprechen.

So sicherten sie durch gute fachliche Arbeit, perfektes Zeitmanagement und gute Koordination zum dritten Mal in Folge dem ZAWM Eupen den zweiten Platz bei diesem Berufswettbewerb.

Das Nachwuchs-Team verpasste den Einzug unter die drei Besten nur knapp.

Dazu sei erwähnt, dass diese Leistung beachtlich ist, wenn man weiß, dass die Schüler dieses Teams derzeit im ersten Lehrjahr sind und daher zum Teil erst seit 6 Monaten ausgebildet werden.

So stand nach ihrer ersten Enttäuschung für Julien Boveroux, ausgebildet in der Gärtnerei Hermann, Weywertz, David Sarlette, Lehrling bei Gartenbau Roger und David Alt, Raeren sowie Marvin Schmitz, in der Lehre bei Gartenbau Siegfried Jenniges, Wallerode, rasch fest, dass sie sich nächstes Jahr erneut der Herausforderung stellen möchten.

Beide Teams wurden begleitet und betreut von John Vomberg, Arborado, Kettenis

Lesen Sie hier mehr        

und hier geht es zu weiteren Fotos




    

Mit Unterstützung der Europäischen Kommission, Generaldirektion Bildung und Kultur


------------------------------------------------

Abschlussbericht - Ergebnis: vergleichende Liste der Anforderungen an die Pflanzenkenntnisse

Partnerschaftsprojekt "Grüne Lernlandschaften" 2013-1-BE1-LEO04-00507


Im Rahmen der Partnerschaft "Grüne Lernlandschaften" haben wir als Ergebnis eine vergleichende Liste der Anforderungen an die Pflanzenkenntnisse, die von den Schülern zur Abschlussprüfung erwartet werden, erstellt.


Danke allen beteiligten Partnern aus den Gartenbauschulen in:
Jurmala - Lettland
Bielsko-Biala - Polen
Szentes - Ungarn
Langenlois - Österreich
Niederlenz - Schweiz
Muttenz - Schweiz
La Reid - Belgien
Meppel - Niederlande
Hamburg - Deutschland
Münster - Deutschland
und ZAWM Eupen - Belgien

Interessenten können diese Liste hier herunterladen

und hier eine beschreibende Zusammenfassung.


------------------------------------------------

Das Team vom ZAWM Eupen verteidigt den 2. Platz beim "Concours du meilleur jeune jardinier 2015"

Zum vierten Mal wurde der „Concours du meilleur jeune jardinier“ vom 26.02. bis 28.02.2015 in den Messehallen Lüttich ausgetragen, bei dem sich das Team des ZAWM Eupen wie im vergangenen Jahr den 2. Platz sicherte.

Alle drei teilnehmenden Schüler befinden sich derzeit im zweiten Ausbsildungsjahr zum Gärtner im Garten- und Landschaftsbau:

Ansgar Gehlen wird ausgebildet in der Gärtnerei Bodarwé in Bütgenbach,
Eric Metzger ist bei Gartenbau Roger Wangen in Stoubach in der Ausbildung und
Dominic Peters lernt im Betrieb Garten- und Landschaftsbau Reinhard Huppertz in Hauset.

Unterstützt wurde das Team des ZAWM Eupen dabei von Christof Konze, der als Fachlehrer und Coach während der Pausen mit Rat und Tat zur Seite stand. (v.l.n.r.)

Weitere Fotos sehen Sie hier:

vom 1. Tag             vom 2. Tag           von der Preisverleihung                          Herzlichen Glückwunsch!

und noch weitere Fotos hier               zum Zeitungsartikel

------------------------------------------------

Praktischer Unterricht Pflanzenzüchtung und Samenbau in Niederlenz - Schweiz

------------------------------------------------

Seminar Gehölzerkennung im Winter in Muttenz - Schweiz

------------------------------------------------

In memoriam - praktischer Unterricht zu Friedhofskultur und Trauerfloristik in Lettland

Mit Schülern und Lehrern aus Lettland, Ungarn, Österreich und Deutschland verbrachten auch Floristik-Meisterschüler des ZAWM Eupen mit ihren Begleitern vom 23. bis 27. September 2014 sehr interessante Tage in Lettland.

Die Kolleginnen und Kollegen der Gartenbauschule Bulduru Darzkopibas vidusskola in Jurmala hatten ein ebenso straffes wie praxisnahes Programm zusammengestellt. Neben floristischen Arbeiten, Friedhofsbegehung und Anlegen von Mustergräbern, kamen auch die lettische Natur und Kultur nicht zu kurz.

Bemerkenswert war auch, dass GaLaBauer feststellen konnten, "dass Floristinnen auch mit der Schaufel umgehen können" und dass es der Floristin "Spaß gemacht hat, den GaLaBauern das Blumenstecken beizubringen". Danke Gunta!

Weitere Fotos gibt es hier

Bericht aus dem Grenz Echo

------------------------------------------------

Seminar Bio-Gewürzpaprika-Anbau in Südungarn vom 25. bis 31. August 2014

In der letzten Woche der Sommerferien reisten 3 Schüler des ZAWM Eupen mit 3 Schülern des IPEA La Reid zusammen mit ihren Begleitern nach Südungarn und trafen sich dort mit weiteren Leonardopartnern zum gemeinsamen Unterricht über Gewürzpaprikaanbau.

Auf der Hinfahrt ließ sich die Gruppe genügend Zeit, einen Abstecher zur Partnerschule in Langenlois zu unternehmen (Danke Gerhard für den spontanen Abend im Heurigen), in Wien die Innenstadt und Schloss Schönbrunn mit seinem Park zu besichtigen sowie einen Tag in Budapest zu verbringen.


Einige Begleiter unternahmen noch einen kurzen Abstecher zu einer Gartenbauschule in Kroatien, mit der in naher Zukunft eine europäische Partnerschaft angestrebt wird (Danke Marina für die Vorstellung eurer Schule und die Führung durch das nahe gelegene Arboretum).

Die Kollegin Aniko Gal hatte anschließend ein sehr lehrreiches Programm zu Anbau, Verarbeitung und Vermarktung von Gewürzpaprika zusammengestellt und konnte uns darüber hinaus weitere Aspekte des Gartenbaus in der südungarischen Tiefebene näherbringen.
Die Unterbringung auf dem Sportcampingplatz in Szentes mit seinen unterschiedlichen Termal- und Schwimmbädern ließ nach getaner Arbeit noch etwas Ferien- und Urlaubsstimmung aufkommen und stellte sich als sehr förderlich für den sozialen Austausch innerhalb der Gruppe heraus ;-)
Danke Aniko!

Hier geht's zum Teilnehmerbericht


------------------------------------------------

7. Europäischer Berufswettbewerb für junge Gärtnerinnen und Gärtner 2014 in Oeschberg in der Schweiz

Vom 3. bis 8. August 2014 trafen sich junge Gärtnerinnen und Gärtner aus ganz Europa zum EU-BWB an der Gartenbauschule Oeschberg in der Schweiz. Danke Peter!

In nationalen und international gemischten Teams waren verschiedene gärtnerische Arbeiten und gesellschaftliche Herausforderungen zu meistern.

Das Team des ZAWM Eupen war mit seinem 9. Platz im Mittelfeld zufrieden und freute sich besonders über einige Einzelresultate:
Die Schüler Manuel Clohse, Jamie Schumacher und Tim Vervoort konnten im Teilbereich "Arbeitssicherheit" einen hervorragenden 1. Platz belegen und erreichten mit den schnell und genau ausgeführten Arbeiten auf der Minibaustelle "Gartenbau" den 2. Platz.
Mit seinen Kollegen aus der Schweiz und aus Lettland im Team "Acer" erreichte Jamie Schumacher den 1. Platz bei der internationalen Aufgabe "Wilhelm Tell".
Laurent Falkenberg vom IPEA La Reid errang mit seinen Kollegen aus Österreich und Polen den 1. Platz in der Gesamtwertung aller in internationalen Teams zu lösenden Aufgaben.

Der nächste 8. Europäische Berufswettbewerb findet 2016 in Belgien statt und wird gemeinsam vom ZAWM Eupen und der Gartenbauschule IPEA La Reid organisiert.

 

------------------------------------------------

Vorbereitung auf den 7. europäischen Berufswettbewerb für junge Gärtnerinnen und Gärtner

Am Samstag, 12. Juli 2014, trafen sich die Teams der Schulen aus La Reid und Eupen in der Gartenbauschule Lycée technique agricole in Ettelbrück, um sich gemeinsam mit dem luxemburgischen Team auf den 7. europäischen Berufswettbewerb für junge Gärtnerinnen und Gärtner vorzubereiten, der von 4. bis 8. August 2014 in der Gartenbauschule Oeschberg in der Schweiz ausgetragen wird.

Die Teilnehmer waren sehr beeindruckt von der Infrastruktur und den Möglichkeiten am LTA und danken herzlich den luxemburgischen Lehrern für die hervorragende Organisation dieses Vorbereitungstages und das abschließende gemeinsame Grillen.

Völmols Merci Thomas, Christel, Maryse, Willy

------------------------------------------------

Fachexkursion für Auszubildende des ersten Lehrjahres im Juni 2014

An der jährlich stattfindenden Exkursion der Schweizer Partnerschule in Muttenz nahm in diesem Jahr auch wieder ein Schüler des ersten Lehrjahres Gärtner des ZAWM Eupen teil.

Während einer Woche reiste die Gruppe Auszubildender aus der Schweiz, Österreich, Ungarn, Deutschland und Belgien mit ihren Lehrern durch die Niederlande und Deutschland. Dabei standen tagsüber non-stop Besichtigungen und Aufgaben auf dem Programm, die allein oder in Gruppen zu lösen waren. Dadurch und abends gab es viel Gelegenheit, neben der fachlichen Weiterbildung auch die Kollegen und Mitschüler der Partnereinrichtungen kennenzulernen und die europäischen Kontakte zu vertiefen. Danke Rolf!

Ein Besuch in der niederländischen Partnerschule in Meppel rundete das Programm ab.

Lesen Sie hier einen Schülerbericht

Zusammenfassung der Aufgaben und Ergebnisse der Studienreise

------------------------------------------------

Baumkletterkurs SKT1 am ZAWM Eupen

In den Monaten März und Mai 2014 fanden am ZAWM wieder Baumkletterkurse SKT1 unter Beteiligung einiger Schüler der Leonardo-Partnerschulen statt.

Im Gegensatz zu letztem Jahr war der Wettergott diesmal freundlicher gestimmt und bei frühlingshaften Temperaturen lernten die Gartenbauschüler gemeinsam, wie man kletternd Pflegearbeiten in und am Baum ausführen kann.

Hier ein Bericht des März-Kurses

------------------------------------------------

10. Seminar der AG der Europäischen
Gartenbaulehrerinnen und -lehrer

vom 22. bis 26. April 2014 in Nürnberg

Die Europäischen Gartenbaulehrerinnen und -lehrer trafen einander in Nürnberg zum Austausch und zur Feststellung der Richtungsweisung der Ausbildung im Gartenbau in Europa. Unter dem Titel "quo vadis, Gartenbau" wurde ein tolles Programm von Eberhart Seischab und seiner Gattin Elsbeth mit Exkursionen und Fachvorträgen rund um den Großraum Nürnberg erstellt!
Danke Elsbeth und Eberhard!

ein kleiner Einblick 


------------------------------------------------

2. Platz für das Team vom ZAWM Eupen beim "Concours du meilleur jeune jardinier 2014"

Zum dritten Mal wurde der „Concours du meilleur jeune jardinier“ vom 27.02. bis 01.03.2014 in den Messehallen Lüttich ausgetragen, bei dem sich das Team des ZAWM Eupen den 2. Platz sicherte.

Jamie Schumacher ist im dritten Ausbildungsjahr im Betrieb „Masson et Rosen“ in Thirimont und kann schon fast als Routinier bezeichnet werden, nahm er doch bereits vor zwei Jahren bei der ersten Ausgabe des Wettbewerbs teil. Damals war er im ersten Lehrjahr und „Reservekandidat“ und konnte seine Erfahrung nun als „alter Hase“ ins Team einbringen. (2.v.l.)

Sein Teamkollege Tim Vervoort wird im Betrieb „Die Gärtnerei Hermann“ in Weywertz ausgebildet, zurzeit ist er im zweiten Lehrjahr. (1.v.l.)

Als Reservekandidat fungierte Yannick Vandriessche, der seine Lehre in diesem Schuljahr im Betrieb „ROMA Gardencenter“ in Welkenraedt begonnen hat. (3.v.l.)
Unterstützt wurde das Team des ZAWM Eupen dabei von Michael Sebastian, der als Coach mit Rat und Tat zur Seite stand. (1.v.r.)

Er äußert sich so: "Aus meiner Sicht ist der Wettbewerb eine super Vorbereitung für das spätere Berufsleben, die Schüler lernen hier unter realen Bedingungen und Stress Hand in Hand zu arbeiten und gemeinsam auf ein Ziel hin zu arbeiten".


Eine besondere Auszeichnung erhielt außerdem Yannick Vandriessche: Ihm wurde der „prix du meilleur courage“ verliehen, um ihn für seinen Einsatz zu loben und weiter zu ermutigen, da er trotz seiner Sehbehinderung bestmöglich und erfolgreich mitgearbeitet hat.

Lesen Sie weiter

Stimmen zum Wettbewerb

Fotos vom Wettbewerb

------------------------------------------------

Besuch der Internationalen Pflanzenmesse IPM Essen

Im Rahmen der Leonardo-Partnerschaft "Grüne Lernlandschaften" trafen sich Lehrerinnen und Lehrer aus verschiedenen europäischen Ländern mit ihren Schülern zum gemeinsamen Austausch. Johannes Peperhove (Präsident der AG der europäischen GartenbaulehrerInnen) hat sich bei der Organisation wieder voll ins Zeug gelegt, alles termingerecht organisiert und selbst seine privaten Bereiche zur Verfügung gestellt. Danke Johannes!
Neben Betriebsbesichtigungen im Raum Münster bis Essen war ein ganzer Tag der IPM gewidmet.

ein kleiner Einblick


------------------------------------------------

Vorbereitender Besuch für eine Leonardo-Partnerschaft in Muttenz, Schweiz, Januar 2013


25 Gärtner und Gartenbaulehrer von
16 Schulen und Gartenbaueinrichtungen aus
11 europäischen Ländern trafen sich, um einen Antrag 2013-2015 auszuarbeiten. Von Freitag bis Sonntag wurden die Mobilitäten abgestimmt und das neue Projekt auf Schiene gebracht.


Die Kollegin Esther Kirschfink vom ZAWM Eupen leitete in kompetenter Weise dieses Treffen.
Auf Einladung von Kollegen Rolf Zumbrunn kamen wir in der Schule Muttenz zusammen, um den Antrag zu formulieren.
Rolf überraschte uns mit einem zusätzlichen Back- und Koch-Workshop, bei dem wir auch selber Hand anlegen durften. Danke Rolf!
Wir freuten uns über die Anwesenheit von Frau Gex-Fabry der CH-Stiftung für eidgenössische Zusammenarbeit und danken ihr für die Auskünfte zum Antragsverfahren.

weitere Fotos ->

------------------------------------------------


Hier geht es zur Download- und Linkseite dieser Partnerschaft          

------------------------------------------------

Schülerlexikon der gärtnerischen Fachausdrücke

Im Rahmen der Leonardo-Partnerschaft wurde ein "Schülerlexikon der gärtnerischen Fachausdrücke" von den Schülern und Lehrern der teilnehmenden Schulen erstellt, das hier verfügbar ist, zurzeit in den Sprachen Polnisch, Ungarisch, Deutsch, Tschechisch, Slowenisch, Schwedisch.
Eine Version Deutsch-Slowakisch ist hier zu finden.

Wir haben es als Excel-Tabelle erstellt, so kann es je nach Bedarf nach jeder Sprache bzw. Spalte alfabetisch sortiert und entsprechend genutzt werden.

------------------------------------------------

Praktischer Unterricht "Stein & Wein" an der Gartenbauschule Langenlois in Österreich

Vom 14. bis 19. April 2013 trafen sich Schüler und Lehrlinge mit ihren Begleitern in der Gartenbauschule Langenlois, um die Kunst des Naturstein-Mauerbaues in Trockenbauweise zu erlernen und zu üben!

Die Schulen von Tecomah (Frankreich), Eupen (Belgien), Hamburg (Deutschland), Münster (Deutschland), Bielsko-Biala (Polen) und Langenlois nahmen an diesem internationalen Seminar teil. Auch die Schüler der Galabau-Klasse Fachschule 4b der Gartenbauschule Langenlois konnten ihre im Unterricht erworbenen Kenntnisse beim gemeinsamen Arbeiten mit den Gastschülern erweitern und vertiefen. Die praktischen Fertigkeiten wurden von den Fachleuten Helmut Schieder, Christian Kittenberger, Eva Bauer und Kurt Lenitz übermittelt.

Fotos vom Seminar


------------------------------------------------

Seminar der AG der europäischen Gartenbaulehrerinnen und -lehrer in Hamburg

37 Gartenbaulehrer aus 11 europäischen Ländern trafen sich vom 2. bis 6. April 2013 in Hamburg.

Dort informierten sie sich aus nächster Nähe wie ihre Hamburger Kollegen arbeiten und wie es um den Gartenbau in Hamburg bestellt ist. Auch Lehrpersonen des ZAWM Eupen nahmen teil.

    Bericht aus der "Bergedorfer Zeitung" 

    weitere Fotos zum Seminar






------------------------------------------------

Baumkletterkurs März 2013

Vom 10. bis zum 15. März 2013 weilten 14 Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Oberstufe des
Paul-Ehrlich-Berufskollegs Dortmund mit ihrer Lehrerin in Eupen.

Im Rahmen der Comenius-Partnerschaft nahmen sie an einer praktischen Unterrichtseinheit im Baumklettern teil.

Mit den Gärtnern des 2. Lehrjahres am ZAWM tauschten sie Informationen aus über den Verlauf der Lehrzeit und konnten viele Gemeinsamkeiten und auch Unterschiede entdecken.
Nach einer kurzen theoretischen Einführung ging's ans Knoten-Üben und dann sofort auf die Bäume.
Neben den Pflegearbeiten am und im Baum standen vor allem Sicherheitsaspekte und erste Hilfe auf dem Programm.
Angesichts des Wetters während des Lehrgangs stand für viele Schüler fest, dass diese praktische Ausbildung ihnen ermöglicht, auch im Winter als Gärtner zu arbeiten und so die "Schlecht-Wetter-Periode" wirtschafltich zu nutzen, wenn andere Gartenarbeiten kaum möglich sind.

                                        weiterlesen ...

------------------------------------------------

Praktische Unterrichtseinheit "Gehölzerkennung im Winter" in Muttenz, Schweiz, Januar 2013

------------------------------------------------

Praktische Unterrichtseinheit "Weihnachtsbräuche in Europa" in Piešťany, Slowakei, Dezember 2012

Teilnehmerbericht

------------------------------------------------

Euro-Skills in Spa-Francorchamps, Oktober 2012

Teilnehmerbericht

------------------------------------------------

Belgischer Austauschlehrling in der Gartenbauschule Langenlois

Für drei Monate tauschten ein belgischer Lehrling und ein Lehrling der Gartenbauschule Langenlois ihren Arbeitsplatz.

v.l.: Christian Kittenberger, Helmut Schieder, Anna-Maria Betz, Lehrling Yannick Goenen, Josef Stradinger, Direktor Franz Fuger und Michael Emberger bei der Verabschiedung des belgischen Austauschlehrlings © Gartenbauschule Langenlois

Vom 1. August 12 bis heute, 31. Oktober 12, tauschten zwei Lehrlinge ihren Arbeitsplatz. Yannick Goenen, Schüler am ZAWM in Eupen nahm für 3 Monate den Arbeitsplatz des Langenloiser Lehrlings Manuel Kittinger ein und Manuel übernahm die Arbeit in Belgien. Beide kehren nun menschlich und fachlich gereift an ihren Arbeitsplatz zurück, um ihre Ausbildung abzuschließen.

Das Projekt erforderte sowohl von den belgischen Partnern als auch von den Mitarbeitern der Gartenbauschule Langenlois Risikobereitschaft, Flexibilität und Einsatzwille und wurde im Rahmen des EU-Projektes "Comenius individuelle Mobilität" finanziell unterstützt. Bei Abschied zeigten sich alle von dem Verlauf begeistert und sind bereit ähnliches wieder zu probieren.

*Schülerbericht Yannick Goenen

*Schülerbericht Manuel Kittinger                         *Artikel aus Agentur News 12/12

-------------------------------------

Praktische Unterrichtseinheit "Entrepreneurship" in Tvååker, Schweden, September 2012

Teilnehmerbericht & Fotos 

--------------------------------------------

6. Europäischer Berufswettbewerb für junge Gärtnerinnen und Gärtner in Ettelbrück, Luxemburg

Vorbereitung auf den europäischen Berufswettbewerb für junge Gärtnerinnen
und Gärtner in Eupen und Ettelbrück
September 2012

weitere Fotos ->   

 

 

 

 

-------------------------------------

Walloniemeisterschaft der jungen Gärtnerinnen und Gärtner im Garten- und Landschaftsbau, Lüttich Belgien, Februar 2012

Nach zwei Tagen voller Arbeit und Anspannung kam für Samuel Hansen und Michael Sebastian die Belohnung: Die beiden Schüler des ZAWM Eupen sahnten den ersten Platz beim Nachwuchswettbewerb für Gartenbauer in Lüttich ab. 

mehr >

Fotos vom Wettbewerb >

--------------------------------------------

Floristik-Wettbewerb "Victoria Regia" in Piešťany, Slowakei, vom 20. bis 25. September 2011
 
Ende September reisten 2 Floristiklehrlinge mit ihren Lehrern in die Slowakei, um dort in Piešťany am Floristikwettbewerb "Victoria Regia" teilzunehmen. Auf die Wettbewerbsaufgaben hatten sich die Schülerinnen vorher im Fachkundeunterricht vorbereitet. Neben dem Wettbewerb standen fachliche und kulturelle Besichtigungen auf dem Programm, ebenso ein Abend, an dem die Schüler und Lehrer der Projektpartner ihre Schulen und Länder vorstellten.
In Piešťany konnten neben der Gartenbauschule auch die Stadt mit ihren Heilbädern und der Blumenkorso besichtigt werden. Ein Abstecher nach Wien brachte Einblicke in die österreichische Garten- und Friedhofskultur.
Auf der Hinreise haben die Teilnehmer in Österreich einen Gartenbaubetrieb besichtigt, in dem zurzeit eine ehemalige Schülerin arbeitet, die auch bereits im Rahmen des Vorgängerprojektes an Auslandsaufenthalten teilgenommen hatte.
     

Hier geht es zur Download- und Linkseite dieser Partnerschaft       



---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Feierliche Eröffnung des "Europa-Comenius-Gartens" (Polen 2011)

Schüler und Lehrer aller 6 beteiligten Partnerschulen hatten kurz zuvor noch kräftig angepackt, um die Beete fertig zu gestalten.
Neben der Eröffnung und der Gartenbaumesse erlebten sie beeindruckende fachliche und kulturelle Exkursionen und trotz der widrigen Wetterverhältnisse genossen sie eine unvergleichlich freundschaftliche europäische Gärtner-Gemeinschaft!

 
Einige Fotos dazu

.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

5. Europäischer Berufswettbewerb für junge Gärtnerinnen und Gärtner in Räpina, Estland

Wie könnte ein Schuljahr schöner beginnen:
6 Lehrlinge und Meisterschüler des ZAWM Eupen und zwei Lehrpersonen begannen am 1. September den Unterricht nicht im Klassenraum.
Um 3.00 Uhr in der Früh trafen sie sich am ZAWM Eupen, um gemeinsam die Reise nach Estland anzutreten. Dort nehmen sie im Rahmen des Comenius-Projektes am 5. Europäischen Berufswettbewerb für junge Gärtnerinnen und Gärtner in Estland teil.
Lesen Sie weiter: vor... und nach dem Wettbewerb

Eine kleine Präsentation

                                                                                                                            .

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Zur Vorbereitung des "Europa-Comenius-Gartens" trafen sich Lehrer und Schüler der beteiligten Partnerschulen vom 23. bis 25. April 2010 in Bielsko-Biala, Polen. Der Garten, das Schulgelände und die dort stattfindende Gartenbaumesse waren die ersten Besichtigungspunkte. Anschließend wurden einige Betriebe und die Gedenkstätte in Ausschwitz besucht. 

Fotos dazu

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Im Rahmen des Comenius-Projektes weilten 4 Schüler des ZAWM Eupen in Münster. Gemeinsam mit Gartenbauschülern aus Estland, Polen, Tschechien, Österreich, der Schweiz, Luxemburg und Deutschland nahmen sie teil am Unterricht zur Pflanzenzüchtung sowie an Besichtigungen von Zuchtfirmen. Krönender Abschluss des Wochenendes war die feierliche Taufe der Pflanze Cuphea 'Vienco' bei Grünewald in Selm.

Fotos dazu
.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------


Hier geht es zur Projektseite

Final Report - Abschlussbericht: Entwurf



 

Zertifikatsverleihung Pflanzenschutzkundekurs 

Nach einjähriger Ausbildung und interner Prüfung im ZAWM konnten die 14 erfolgreichen Teilnehmer an der Weiterbildung zum Verkäufer und Anwender von Pflanzenschutzmitteln im auch die staatliche Prüfung zum Sachkundenachweis ablegen. Prüfungsleiter Motte aus Brüssel äußerte sich sehr zufrieden mit dem Leistungsstand der Kandidaten. Am 9. März 2010 konnten sie aus den Händen von Minister Paasch ihre Zertifikate entgegennehmen.  

 ...einige Bilder

----------------------------------------------------------------------------------------------

Ostbelgische Floristik- und Gartenbaulehrlinge im Auslandspraktikum in Tschechien

Das Institut für Aus- und Weiterbildung im Mittelstand (IAWM) ermöglichte kürzlich sieben Floristik- und Gärtnerlehrlingen ein zweiwöchiges Praktikum in der Tschechischen Republik. Die ostbelgischen Jugendlichen bewiesen dort bei dem Floristikwettbewerb »Brünner Rose« ihren hohen Ausbildungsstand

... hier geht's zur Schülerpräsentation                          ... Bericht in der Tageszeitung

-----------------------------------------------------------------------------------------------

3. Europäischer Berufswettbewerb für Gärtner und Floristen in Frankreich

Mehr dazu findet Ihr hier.

.


.

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Europäischer Gartenbaulehrerkongress in Eupen

Im April 2006 fand ein mehrtägiger Kongress der europäischen Gartenbaulehrer statt. Ausrichter waren die Fachlehrer dieser Abteilung am ZAWM Eupen.

Hier geht es zum

--------------------------------------------------------------------------------------------

Europäischer Wettbewerb in Italien Sept. 2004

.

.

.

--------------------------------------------------------------------------------------------

Innung für Garten- und Grüngestaltung (IGG): E-Mail-Adresse

--------------------------------------------------------------------------------------------



Garten- und Landschaftsbau

Der Gärtner bzw. die Gärtnerin im Landschafts- und Gartenbau übt als Bindeglied zwischen Natur und Technik einen handwerklichen Beruf mit Dienstleistungschaˇrakter aus, dessen Schwerpunkt in der Anlage, der Gestaltung und der Pflege von Grün- und Außenanlagen liegt.
 
Die in der Ausbildung zum Gärtner/ bzw. zur Gärtnerin im Garten- und Landschaftsbau vermittelten professionellen Schlüsselkompetenzen sind:

0. Allgemeine berufskunde
Schlüsselkenntnisse über die Ausbildung im Beruf, das berufliche Arbeiten und die Sicherheit am Arbeitsplatz.

1. Handwerkliches gestalten und anlegen von Grün- und Aussenanlagen
Ausführung von Plänen zur Neu- und Umgestaltung von Grün- und Außenanlagen (z.B. Rasen- und Vegetationsflächen, Wegebau, Terrassen, Teichbau) mit Hilfe von Naturmaterialien (Holz, Wasser, Stein) und von künstlichen Werkstoffen (z.B. Beton, Kunststein) und in Anwendung der Bautechnik, der Vermessungskunde, der Be- und Entwässerungstechnik und technischer Bodenkunde.

2. Pflege von Grün- und Aussenanlagen
Durchführung von Schnittmaßnahmen an Gehölzen, Stauden und Gras, sowie Schadensvorbeugung  und –bekämpfung, Düngung und kulturbegleitende Maßnahmen.

3. Umgang mit Maschinen und Geräten
Kenntnis, Wartung, Einsatz, Sicherheitsmaßnahmen und Unfallverhütung bezogen auf die verschiedenen im Beruf verwendeten Maschinen und Geräte.

4. Pflanzenkenntnisse
Grundkenntnisse vom Aufbau und den Lebenserscheinungen (Botanik), sowie Erkennen und Benennen der Pflanzen (botanische Namen), in Verbindung mit der gezielten Verwendung der einzelnen Pflanzen bei Beachtung des Standortes.

5. Dienstleistung
Kontaktpflege zum Kunden; Verstehen und Umsetzen der Kundenwünsche, sowie Kundenumgang durch kleinere Dienstleistungen (z.B. Bepflanzung von Blumenkästen) mit der entsprechenden Dokumentation der Leistungen (z.B. Stundenzettel, Lieferscheine).