Die Verantwortlichen der Flämischen Ausbildungszentren zu Besuch

So kam es am 18. Dezember 2015 zu einem gemeinsamen Studientag mit Verantwortlichen der Flämischen dualen Ausbildung im Zentrum für Aus- und Weiterbildung des Mittelstandes in Eupen.

Nach einer Einführung in das System der deutschsprachigen Gemeinschaft durch die Direktorin des IAWM, Frau Dr. Greten, erläuterte der Direktor des ZAWM, Thomas Pankert, die Zusammenarbeit der verschiedenen Partner auf dem Berufsbildungscampus (BBC) in Eupen, bevor Gino Decoster die neuesten Entwicklung in der Ausbildung in der Kfz Branche vorstellte.
Die Sicht der Auszubildenden und der ausbildenden Betriebe wurde sehr anschaulich dargelegt durch Justin Emontspool, der Belgien bei der Weltmeisterschaft in Brasilien vertreten hat, und seinem Vater als Ausbilder.

Es ergab sich eine angeregte Diskussion mit Austausch über die angestrebten Entwicklungen der beiden aus Bildungsträger in den kommenden Jahren:
*wer hat welche Rolle in der Ausbildung zu übernehmen?
*welches Interesse hat ein Ausbildungsbetrieb, in einen Jugendlichen zu investieren?
*wie erreicht man eine positive Entscheidung bei Jugendlichen und Eltern, für eine Ausbildung in einem handwerklichen Beruf?

Als Höhepunkt des Tages konnten die Generaldirektoren der beiden Ausbildungsinstitute einen Vertrag über die praktische Zusammenarbeit zwischen den beiden Einrichtungen unterzeichnen. So wurden die Weichen gestellt, dass in Zukunft auch in praktischen Fällen zusammengearbeitet wird.
In einem ersten Schritt wird das ZAWM flämische Lehrer aus der Kfz Branche in Eupen empfangen, um ihnen die Ausbildung in den Werkstattklassen und die Zusammenarbeit mit dem Sektor (Educam) vorzustellen.